Hinweis zur Gender-Formulierung

Bei allen Bezeichnungen, die auf Personen bezogen sind, meint die gewählte Formulierung alle Geschlechter, auch wenn aus Gründen der leichteren Lesbarkeit die männliche Form steht.

Schutz des Urheberrechts

Der Trachtenfreitag ist eine Idee von Georg Schweiger, d.h., dass alle Rechte daran auch bei mir liegen. Gern könnt Ihr eigene Aktionen um den Trachtenfreitag durchführen, dabei darf aber nicht der Eindruck entstehen, das sei eine Idee des Veranstalters. Ein Copyright Trachtenfreitag oder ein Hinweis auf mich als Urheber und Rechteinhaber muss also immer zwingend genannt werden. Das Logo vom Trachtenfreitag muss bei jeder Aktion und Werbung gezeigt werden, sobald das Wort Trachtenfreitag genannt wird. Das Logo und der Trachtenfreitag sind geschützt, die Verwendung also nur mit unserer Genehmigung erlaubt.

Einfach Eure Ideen und Druckvorlagen, Texte, Werbemassnahmen etc. zur Abklärung vorlegen unter muenchen@trachtenfreitag.de, dann entstehen keine Missverständnisse. Danke.

Der Name Trachtenfreitag und das Logo Trachtenfreitag sind markenrechtlich geschützt (geistiges Werk und Eigentum eines Unternehmens, geschützte Wort-/Bildmarke).
 
Der Inhaber des Rechts der Verwendung seiner Marke (Georg Schweiger) stimmt einer nicht-kommerziellen Verwendung der Marke Trachtenfreitag ohne den Zweck der Werbung bis auf Widerruf zu. Wenn durch die Verwendung der Eindruck entsteht, es bestehe eine wirtschaftliche Kooperation zwischen dem Verwender und dem Markenrechtsinhaber, gilt die Verwendung automatisch als widerrufen. Das gilt auch für den Markennamen Trachtenfreitag und seine Verwendung als Hashtag. Die entsprechenden Social Media Accounts sind geschäftliche Accounts.
 
Eine markenrechtswidrige Nutzung ist immer dann anzunehmen, wenn der Markenname zum Zweck eines besseren Produktabsatzes verwendet wird und zudem geeignet ist, die Produkte, die unter Verwendung der Marke beworben werden, von anderen Produkten abzuheben. Eine Nutzung unter diesen Voraussetzungen oder auch nur teilweise diesen Voraussetzungen ist nicht gestattet.

Eine Verwendung auf Facebook oder Instagram, die klar Werbung darstellt, ist nicht gestattet. Sollte damit Werbung gemacht werden, behalten wir uns vor, diese Posts zu blockieren oder zu melden. Sollte unerlaubt Werbung mit dem Trachtenfreitag für eigene Interessen gemacht werden und dieses wird nicht klar mit "Werbung" markiert, so ist ausschliesslich der Werbungtreibende dafür verantwortlich, nicht Trachtenfreitag.